top of page

*DIE HCO U12 GIRLS SIND💙🤍🏑🏆🥇SCHWEIZERMEISTERINNEN💪🏻*

Aktualisiert: 5. Juni


Beim Finalturnier in Wettingen am Samstag 1. Juni 2024 holen sich die super Girls nach dem Hallentitel nun auch den Meistertitel auf dem Feld 👍🏻👍🏻🏆🏆🥇🥇

 

Nach dem ungefährdeten 7:0 Halbfinalsieg gegen den Basler HC bezwingt das Team von Coach Adi Berger im Final USTS Coppet

mit 3:0. HERZLICHE GRATULATION!


Für die HCO U12 Girls in Wettingen im Einsatz:

Yana (9 Tore), Nora, Sophia, Valerie (3), Giulee, Cloé (1),

Alessia, Aline (2), Fabienne, Lucy (5), Clara

(Trainer/Coach: Adrian Berger)

 

Halbfinal: HCO - BHC  7:0 (2:0)

5. 1:0 Lucy KE Variante

7. 2:0 Valerie

13. 3:0 Yana KE

14. 4:0 Yana

15. 5:0 Yana

16. 6:0 Valerie

18. 7:0 Aline


Final: HCO - USTS  3:0 (1:0)

3. 1:0 Lucy KE Variante

13. 2:0 Yana

18. 3:0 Valerie


2. Halbfinal: RWW - USTS 0:2 (0:1)

Spiel um Bronze: RWW - BHC  2:0 (0:0)


Resultate Finalrundenspiele HCO:

HCO - RWW 4:0

HCO - USTS 1:1

HCO - BHC  5:0



Scorerliste Feldmeisterschaft 23/24 U12 Girls


Detailbericht von Trainer/Coach Adrian Berger (Merci Adi!):


"Mit einer weiteren traumhaften Leistung konnten die U12 Girls aus Olten auch am Final4 Turnier in Wettingen überzeugen und brillierten am Finaltag ein weiteres Mal ohne Niederlage (Torverhältnis 20:1) und krönten sich so verdientermassen zu den Outdoor Schweizermeisterinnen 2023/24 bei den U12-Girls! Girls ihr seid echt der Hammer – und wir sind zutiefst beeindruckt von euren Leistungen!

Finalturnier Modus: Vorab galt es jeder gegen jeden, das heisst in drei Spielen à jeweils 15 Min., sich eine möglichst gute Ausgangsplatzierung für die darauffolgenden ½-Finale zu erkämpfen, um so in das Finale einzuziehen.


HC Olten - HC Rotweiss Wettingen  4:0

Im 1. Spiel des Tages, galt es gegen das taktisch gut eingestellte Heimteam von RWW anzutreten. Die Oltner Girls starteten konzentriert und machten in gewohnter Manier wie die ganze Saison massiv Druck auf die Gegnerinnen und kamen so bereits in der 2. Min. durch Yana nach Vorarbeit von Valerie und Lucy zum frühen 1:0 Führungstreffer. Die Girls aus Wettingen versuchten nun ihrerseits, die Oltnerinnen über ihre linke Verteidigungsseite unter Druck zu setzen, wo die Oltnerinnen anfänglich etwas Mühe bekundeten die Angriffe der Wettinger wie gewohnt zu unterbinden. Doch die HCO-Girls fanden immer besser ins Spiel und konnten das Spielgeschehen nun vermehrt in die Angriffszone der Gäste verlegen. In der 5. Min. wurde den Oltner Girls dann eine Kurze Ecke zugesprochen, welche mittels Direktschuss durch Yana zum 2:0 bejubelt werden konnte. Nach weiteren tollen Schusskreisaktionen wurde den HCO-Girls eine weitere Strafecke zugesprochen, welche in der 7. Min. mittels toller Ecken-Variante via Lucy/Yana/Valerie durch Aline zum 3:0 verwertet und im Team beglückwünscht werden konnte. Die Wettinger Girls versuchten nun noch einmal alles auf eine Karte zu setzten und dies hauptsächlich durch ihre Spielmacherin das Spielgeschehen herumzureissen, die Angriffsbemühungen wurden jedoch durch die starke Defensivarbeit der Oltnerinnen jederzeit rechtzeitig gestoppt oder aber die beiden Kurzen Ecken, welche sich die RWW Girls herausspielen konnten, durch das Oltner Eckenabwehr Team souverän entschärft. Direkt aus dem Spiel wollte den Oltner Girls kein Tor gelingen, so war es dann in der 11. Min. eine weitere Strafecke, welche durch einen satten Direktschuss von Yana zum 4:0 Endstand bejubelt werden konnte. Das war ja schon mal ein gelungener Auftakt in den Finaltag mit einem verdienten Sieg . Besonders bemerkenswert, von den vier zugesprochenen Strafecken der Oltnerinnen wurden alle vier verwertet… was für eine Quote!


HC Olten - USTS Coppet  1:1

Im 2. Spiel der Oltner Girls, galt es gegen die Girls aus Coppet am Genfersee zu bestehen. Aus den vergangenen Spielen war die Favoritenrolle sicherlich den Oltnerinnen zu zuschreiben, hatte man diese Saison in den vier aufeinandertreffen, ebenso vielmals gewinnen können. Doch ein neuer Tag ein neues Glück! Die Oltnerinnen waren in diesem Spiel sichtlich unkonzentriert am Werke, gegen ein wirklich um jeden Meter kämpfendes Coppet, das unseren Girls nichts schenkte. Dennoch kamen die Girls aus Olten zu etlichen guten Torchancen, sowie zu drei Kurzen Ecken, welche jedoch gegenüber dem Startspiel zu keinem Torerfolg führten. In der Oltner Hintermannschaft schlichen sich nun zudem noch einige Abstimmungsfehler ein, bei denen die Zuordnung ungewohnter Weise verloren ging und sich, in der 9.Min. mit der 1. richtigen Torchance der Gäste, auf einmal überraschend mit 0:1 im Rückstand sahen. Nun galt es zum ersten Mal, einen Rückstand aufzuholen! Die HCO Girls erarbeiteten sich wiederum einige Torchancen, jedoch im Abschluss scheiterte man teilweise an der starken Torfrau der Gäste oder dann an der eigenen ungenutzten Kaltblütigkeit, indem man in seinen Aktionen mehrfach oft einen Schritt zu spät war. Drei Minuten vor Spielende wurde den Oltner Girls dann ihre vierte Strafecke zugesprochen, welche mittels Direktschuss durch Yana zum viel umjubelten Ausgleich zum 1:1 führte. Weitere Tore wollten beiden Teams in der verbleibenden Zeit nicht mehr gelingen, so dass die Gäste aus Coppet mit einer tollen kämpferischen Leistung den Oltner Girls einen Punkt entreissen konnten. Dies war kein «Schiffbruch», doch konnten wir viel aus dem Spiel lernen für den weiteren Verlauf de Finalturniers.


HC Olten - Basler HC  5:0

Nach dem Spiel gegen das Team von Coppet war man gewarnt, sichtlich keinen Gegner zu unterschätzen und sich mit voller Konzentration auf das 3. Spiel einzustimmen. Es ist vorwegzunehmen, die Oltner Girls hatten ihre Lehren aus dem Spiel gegen Coppet gezogen und starteten konzentriert gegen die Rheinstädter aus Basel. Mit einem Sieg wäre zudem der Gruppensieg für die Oltnerinnen in Griffweite. Das Spiel begann optimal für die Dreitannen-Städterinnen, denn bereits in der 2. Min. konnten die Girls aus Olten mit einem grossartigen Spielzug auf Lucy und Pass von Yana/Aline 1:0 in Führung gehen. Gerade mal eine Zeigerumdrehung später kam es noch besser, als wiederum Lucy durch eine weitere mustergültige Ball-Stafette via Valerie/Yana auf 2:0 erhöhen und die Oltner Girls sich gemeinsam beglückwünschen konnten. Als Lucy in der 7.Min. mittels eines Hattricks, auf Pass von Yana, bereits auf 3:0 erhöhen konnte, lief wirklich alles nach Plan für die Aarestädterinnen. Fortan wurde das Spielgeschehen gekonnt durch die HCO-Girls kontrolliert, ohne jedoch ihre gewohnten Angriffsbemühungen einzustellen. Eine solche Aktion führte in der 10.Min. mit einem einstudierten Angriff, über Nora auf der rechten Seite zu Yana, welche Cloé am langen Pfosten mustergültig einsetzte und sogar auf 4:0 erhöhen konnte. Als sich dann zwei Minuten vor Spielende h die Oltner Girls eine weitere Strafecke erarbeiteten konnten, war mit einem harten Direktschuss durch Yana der hoch verdiente 5:0 Endstand Tatsache. Dies war dann gleichbedeutend, dass man im Halbfinale nach einer einstündigen Pause gleich noch einmal dem Basler HC gegenüberstehen würde.



Halbfinal: HC Olten - Basler HC  7:0 (2:0)

Mit einer guten Vorbereitung und individuellen Gesprächen ging es nun im Halbfinale um das «Eingemachte», waren doch sichtlich alle Girls hochmotiviert die einmalige Chance in den Final einzuziehen beim «Schopf» zu packen. Etwas nervös starteten die Oltnerinnen in das Spiel mit dem Wissen, dass es nun galt, in der entscheidenden Phase seine Leistung abzurufen. Es lief bereits die 5.Min., als eine Oltner Strafeckenvariante via Yana durch Lucy zum befreienden 1:0 Führungstreffer bejubelt werden konnte, was sichtlich den Knoten bei den Oltner Girls löste. Denn besser konnte es gar nicht kommen, als eine Minute später Yana Valerie lancierte, welche eiskalt zum 2:0 erhöhte, was zugleich den Pausenstand bedeutete. Nach dem Pausentee erhielten die Oltnerinnen in der 13.Min eine weitere Kurze Ecke zugesprochen, welche Yana einmal mehr direkt zum 3:0 verwandelte und gemeinsam abgeklatscht werden konnte. Nun schien der HCO-Girls Express gänzlich ins Rollen gekommen zu sein, denn wenige Sekunden später konnte Yana einer Basler Verteidigerin den Ball «abluchsen» und gekonnt auf 4:0 erhöhen. Da schien der Faden bei den Baslerinnen nun definitiv gerissen zu sein und fortan konnten die Oltner Girls das Spiel nach ihrem Belieben gestalten. Dies nutzten die Oltner Girls eiskalt und erzielten in der Folge noch drei weitere Tore (Yana/Valerie; Valerie/Yana; Aline/Yana) zu einem ungefährdeten 7:0 Sieg und somit dem verdienten Finaleinzug um den Schweizermeister Titel 2023/24. Das war wirklich eine Top Leistung - Bravo HCO-Girls.


Final: HC Olten - USTS Coppet  3:0 (1:0)

Das Team von USTS Coppet konnte ihr Halbfinalspiel gegen Rotweiss Wettingen ebenfalls ungefährdet mit 0:2 für sich entschieden. Somit waren die Oltner Girls gewarnt, die hartnäckigen Spielerinnen vom Genfersee, kein zweites Mal zu unterschätzen. Sehr konzentriert starteten die Oltnerinnen in dieses Finalspiel. Mit schönen Kombinationen erspielten man sich gute Abschlussmöglichkeiten. Eine solche führte in der 3.Min zu einer Strafecke, welche mittels Variante von Yana via Lucy zur verdienten 1:0 Führung bejubelt werden konnte. Das Spielgeschehen verlagerte sich fortan mehrheitlich in die Spielhälfte der Genferinnen, da die Oltnerinnen immer wieder mit schönem Zusammenspiel die Gegnerinnen ausspielten und zu guten Abschlussmöglichkeiten kamen, jedoch diese bedauerlicherweise bis zu diesem Zeitpunkt nicht nutzen konnten. So blieb es bis zur Pause bei der sehr knappen 0:1 Führung für die Dreitannenstädterinnen und versprach für die Zuschauer eine äusserst spannende zweite Spielhälfte.

Mit viel Oltner Girl-Power, strebte man nach der Pause sogleich den zweiten Treffer an, ohne jedoch die eigene Defensive zu vernachlässigen. Als ein mustergültiger, schnell ausgetragener Abschlag via Sophia/Valerie zu Yana gelangte, war in der 13. Min. die hochverdiente 2:0 Führung Tatsache und konnte phrenetisch unter den HCO-Girls bejubelt werden. In der Folge erarbeiteten sich die Oltnerinnen weitere gute Abschussmöglichkeiten wie auch Strafecken, welche jedoch nicht mehr zum Torerfolg führen wollten. Die vorbildlich kämpfenden USTS-Spielerinnen steckten nie auf und konnten so die Oltnerinnen einige Male erfolgreich in ihren Aufbau Auslösungen unterbrechen, ohne jedoch selber zu einer reellen Torchance zu kommen. Zwei Minuten vor Spielende lancierten die Oltnerinnen einmal mehr einen bilderbuchmässigen Angriff, als Nora ihren Raketenantritt startete und auf der rechten Seite durchbrach und dabei Yana lancieren konnte, welche sich im gegnerischen Schusskreis Raum verschaffte, um dann auf die am langen Pfosten freistehende Valerie aufzulegen, welche es ihr mit dem 3:0 Siegestreffer dankte – die Freude war unbeschreiblich und wurde ausgiebig in den Reihen der Oltner-Girls gefeiert … und noch viel mehr von den zahlreichen mitgereisten Oltner Fans in der «Nr-One» Fancurve! ;-) In den verbleibenden 2 Min. liessen die Oltnerinnen nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit eine traumhaften Saisonleistung an jedem Turnier, verdientermassen den Outdoor Schweizermeister Titel 2023/24 bei den U12-Girls - unbeschreiblich, was ihr Girls da geleistet habt, wir ziehen den Hut vor euch … «chapeaux»!


Die anschliessende Siegerehrung mit der Pokal- und Medaillenübergabe haben die Oltner Girls sichtlich genossen. Dazu gehörten selbstverständlich die obligaten Team- und Einzelfotos als Erinnerung für die tollen, gezeigten Leistungen der vergangenen Saison 2023/24. Nach dem Duschen (kaltes Wasser!) mit Musik und Gesang, durften alle Girls für ihre top Leistungen in der Lounge in Wettingen noch ein wenig Chillen und zur wohlverdienten Stärkung «Pommes» verzehren und wie es sich für Champions gehört, den Sieger Pokal wie die «Grossen» befüllen (Apfelschorle), um ihren unglaublichen Erfolg gemeinsam zu feiern. Als es einigen beim Chillen zu langweilig wurde, war der Hockeyplatz wieder angesagt oder Fussballspielen mit den Wettinger Girls, bis es dann überaus zufrieden über das Erreichte galt, sich untereinander zu verabschieden, um mit den PWs mit unserem «Neuen Schatz» dem Meisterpokal in Richtung Olten zu reisen.


Besten Dank auch an die Turnierorganisation von Rotweiss Wettingen und die Gastfreundschaft. Sowie den Fahrdiensten und allen die unser Team in dieser Saison 2023/24 in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben. Denn ohne euch geht es nicht – danke!


Fazit:

Es war wirklich eine absolut unglaubliche Saison 2023/24, krönten sich unsere Oltner U12-Girls auf beindruckende Art und Weise zum Outdoor Schweizermeister 2023/24 in ihrer Kategorie und entzückten die zahlreichen Fans aus Olten einmal mehr mit etlichen traumhaften Pass-Stafetten sowie ihren brandgefährlichen Kurzen Ecken. Girls, ihr habt euch mit «sack-starken» Turnierleistungen und vorbildlichem Trainingseinsatz diese Trophäe mit Fleiss hart erarbeitet und wirklich mehr als verdient. Wir sind alle unglaublich Stolz auf euch, für diese ausserordentlichen Leistungen im vergangenen Jahr … bleibt alle gesund und macht weiter so! Auch unsere Torfrau Alessia von den U10 Girls hat aufgezeigt, dass wenn es in unserem Schusskreis mal brennt, sie ein ganz wichtiger Rückhalt für unser Girls-Team war – bravo, ganz tolle Saison gespielt Alessia – dein Glace ist wie immer gesichert … für Nora und Clara selbstverständlich auch! ;-)"






92 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page