Letztes Spielwochenende Vorrunde Feld am 23./24.10.2021





U15 Elite LSC - HCO 2:1 (Halbzeit 0:1)

Ärgerliche und unnötige Niederlage in Luzern für unsere U15 Elite

Der HCO war auf dem Utenberg in der ersten Halbzeit das spielbestimmende Team, konnte aber mit Ausnahme des verdienten Führungstreffers durch Maurizio im ersten Viertel zu wenig zählbares aus den zahlreichen Torchancen herausholen.

Nach der Pause legten die Luzerner einen Zacken zu und kamen besser ins Spiel. Eine kurze Ecke führte in Viertel 3 zum 1:1 Ausgleich..Nun passte bei den unnötigerweise verunsicherten Oltnern nicht mehr viel zusammen und in der letzten Spielminute gelang dem LSC tatsächlich noch der Siegtreffer zum 2:1.

Nach zwei (zu) hohen Siegen kommt das Team von Ladner und Lysser damit auf den Boden der Realität zurück. Vielleicht eine Niederlage zum richtigen Zeitpunkt?

Kopf hoch und weiterkämpfen 💪🏻🏑


U18 Elite LSC - HCO 2:4 (Halbzeit 1:1)

Mit einer starken kämpferischen Leistung bezwingen die HCO U18 Elite den Luzerner SC auswärts mit 4:2

Der LSC startete besser organisiert in das Spiel und ging in der 14. Spielminute verdient mit 1:0 in Führung. Im 2. Viertel kamen die Gäste besser ins Spiel und in der 26. Minute durch Corsin auf Vorarbeit von Dave zum 1:1 Ausgleich, was zugleich Halbzeitstand bedeutete. Das Oltner Team wurde in der Pause von Coach Kike Suarez gut eingestimmt und startete entsprechend besser in die zweite Halbzei. Es war wiederum Corsin, der nach schöner Vorarbeit von Basil in der 49. Minute den 2:1 Führungstreffer für den HCO erzielte. Im letzten Viertel drehten die Luzerner nochmal auf und der HCO agierte zu passiv. Nach einem ersten Warnschuss, Ecke ans Lattenkreuz, führte eine nächste Ecke tatsächlich zum 2:2 Ausgleich. Nun agierte der LSC etwas zu offensiv und prompt lancierte der HCO in Minute 55 einen schnellen Konter über Dshamilja zu Dave, der eiskalt zur erneuten HCO-Führung zum 2:3 versenkte. Nun warfen die Lokalmatadoren nocheinmal alles nach vorne, was dem HCO weitere Kontermöglichkeiten eröffnete. Eine davon konnte Damian 3 Minuten vor Schluss auf Zuspiel von Jana zum 2:4 Endstand verwerten.


1. Liga Herren HCO2 - BBHC2 6:0 (Halbzeit 1:0)

Nach ausgeglichener 1. Halbzeit dreht das Herrezwöi auf und besiegt die Gäste aus Genf am Ende in der Höhe verdient mit 6:0

Kurz vor Ende des ersten Viertels brachte Gian den HCO in dem Anfangs ausgeglichenen Spiel in Führung. Beim 1:0 blieb es auch bis zur Halbzeit.

Nach der Pause konnte das Heimteam den Druck erhöhen und mit einem Doppelschlag durch Killer (Vorarbeit Marc) in der 42. und Gian (Vorarbeit Damian) in der 44. Minute vorentscheidend in Führung gehen. 10 Minuten später konnte wieder Killer auf Zuspiel von Damian auf 4:0 erhöhen - das Spiel war damit definitiv entschieden, die Pflicht erfüllt. Aber die Oltner Edel-Reserven liefen nun noch zur Kür auf! 3 Minuten vor Schluss verwertete Damian ein Zuspiel von Lugi zum 5:0. Damian schob nach schöner Vorarbeit von Killer in der letzten Spielminute auch noch zum 6:0 Schlussstand ein. Starke Leistung unserer 2. Herren, die damit als Gruppenleader überwintern.

Fürs Herrezwöi am 24.10.21 im Kleinholz im Einsatz:

Goalie Mika, Captain Alessandro, Marcel, Killer, Gian, Silvan, Joel B., Joel R., Fabian, Rolf, Marc, Damian, Lugi


NLB Damen SL - HCO2 1:5 (Halbzeit 1:3)

Nach frühen Rückstand gewinnt das HCO-NLB-Damenteam auswärts gegen Stade Lausanne schlussendlich klar mit 1:5

Die Oltnerinnen standen wohl nach der langen Reise nach Lausanne Vidy an den Lac Léman zu Beginn noch nicht ganz auf dem Kunstrasen, denn schon nach 4 Minuten schlug es hinter Goalie Elena zur 1:0 Führung für die Gastgeberinnen ein. Das war der nötige Weckruf! Bereits 5 Minuten glich Sina aus, das Spiel konnte von vorne beginnen. Im 2. Viertel legte das Team von Coach Hebi Grütter dann richtig los… Anja in der 22. und Cherilyn in der 25. Minute führten die Oltnerinnen mit einem Doppelschlag auf die Siegesstrasse. Nach der Halbzeitpause dominierte der HCO das Spiel weiter. Franka lenkte in der 50. Minute einen Schuss von Sina sensationell unters Dach ab zum vorentscheidenden 4:1. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Sophie 10 Minuten vor Spielende.

Damit beendet das NLB-Damenteam punktgleich mit RWW2, mit knapp schlechterer Tordifferenz die Vorrunde auf dem 2. Platz 💪🏻

Fürs Damezwöi am 24.10.21 in Lausanne im Einsatz:

Goalie Elena S., Captain Lena, Franka, Sarah, Anna S., Elena J., Pitch, Sina, Anja, Sophie, Julia, Anna N., Cherilyn / Coach: Hebi Grütter


NLA Damen BHC - HCO 1:1 (Halbzeit 1:1) 2:3 nach Shootout

Knapper Shootout-Sieg für die HCO-Ladies

Die Damen hat sich einiges vorgenommen für das Spiel gegen Basel, wir wollten uns wieder ein Stück weiterbilden und die Aufgaben erfüllen, wie geduldig den Ball laufen lassen, was auch gut funktioniert hat. Für die tiefstehenden Basler war klar sie gehen nur auf Konter und wir hatten schon nach den ersten fünf Minuten die erste Chance um in Führung gehen zu können. So dominierten wir das ganze Spiel offensiv und setzten den Gegner unter Druck. Leider ging dann auch die Rechnung von Basel auf und schossen ein Kontertor, was aber den Damen nicht sehr beeindruckte. So dass dann vor der Halbzeit das verdiente 1:1 durch Janine Grütter kam. So ging es dann auch in der zweiten Hälfte weiter, die Damen vom HCO machten weiter Druck aber die Chancen Auswertung im SK liess keines mehr zu. So mussten wir dann ins Shootout gehen und gewinnen das Spiel mit 2:3 verdient.


NLA Herren RWW2 - HCO 2:1 (Halbzeit 1:0)

Die schmerzliche Niederlage gegen die Wettinger Reserven wird von HCO-Coach Kike treffend zusammengefasst: "das schlechteste Spiel der ganzen Meisterschaft"

Die Herren des HCO müssen nun mit einer bitteren Niederlage zum Schluss vom Feld in die Hallensaison starten. Das Spiel ist geprägt von unfairem Verhalten der Spieler, mehrheitlich auf der wettinger Seite. Die Wettinger spielen nicht besonders gut aber so tun dies auch die Oltner. Es scheint als spielen die Oltner deutlich unter Ihrem eigentlichen Niveau, ihr können auf dem Platz, dass sie ja mit der vorhergehenden Siegesserie bewiesen haben scheint nicht da zu sein. Die Oltner Mannschaft ist meist klar das bessere Team, besonders konditionsmässig, können diesen Vorteil jedoch nicht ausspielen. Dann, nach Ablauf der Spielzeit der ersten Halbzeit bei einer wiederholten kurzen Ecke schiesst Wettingen das 1:0.

Nach der Pause scheint Olten erst ins Spiel zurückgefunden zu haben. Gute Chancen und ein Tor von Lukas Hengartner bei einer kurzen Ecke scheint das Blatt gewendet zu haben. Doch dann macht sich wieder das vorher schon gesehene Chaos breit. Die Oltner spielen zwar zum Teil nicht schlecht, verlieden den Ball jedoch oft durch einfache Fehler wie ungenau gespielte Pässe oder schlecht gestoppte Bälle. Bei einer kurzen Ecke, die laut allen anwesenden nicht ansatzweise gerechtfertigt war, da dass angegebene Foul überhaupt nicht stattgefunden hat schiessen die Wettinger dann das 2:1. Die Oltner können sich, trotz offensivem Spielverhalten nicht genug oft gefährlich in den gegnerischen Schusskreis vorkämpfen. Ein paar vereinzelte Chancen können leider nicht genutzt werden. Als dann auch noch ein abpraller einer kurzen Ecke für die Oltner, die von Quentin Studemann hervorragend aus der Luft wieder Richtung Tor zurückgeschlagen wurde an der Latte abprallt, werden die Oltner langsam ungehalten. Sie gehen viel zu stark auf Provokationen der Wettinger ein anstatt sich auf ihr taktisches Spiel zu konzentrieren. Danach wird Studemann von einem Ball an den Kopf getroffen und muss einbandagiert vom Platz geholfen werden und Eismann hat mit Krämpfen zu kämpfen wodurch sich das Spiel nochmals verzögert. Die Oltner kämpfen bis zum Schluss doch das Spiel ist voll von dummen Fehlern und einer unangenehmen Athmosphäre. Am Ende Steht es 2:1 für die Heimmannschaft Wettingen.



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen