top of page

HCO U12 erfolgreich am Turnier vom Samstag 13. Mai 23 in Genf

Aktualisiert: 23. Mai 2023


Die Oltner U12 Hockeykids reisten vergangenen Samstag mit beiden U12 Teams per Zug nach Genf, wo sie für ein weiteres Feldhockey-turnier auf dem Kunstrasen «Stade de Richemont» das Erlernte zum Besten gaben. Sie schlugen sich einmal mehr beachtlich und konnten mit Team HCO2 den verdienten Tagessieg erzielen, sowie mit Team HCO, das nur knapp am Podestplatz vorbeischrammte, sämtliche Gegner zu Bestleistungen zwingen. Besonders erfreulich ist zu erwähnen - unseres Wissens gab es das noch nie - dass alle mitgereisten Hockeykids mindestens je einen Torerfolg bejubeln konnten … einfach mega cool – BRAVO! :-)


Aber die Fotos zeigt es ohnehin - Wenn die HCO U12 Kids unterwegs sind, ist ein Lachen vorprogrammiert. UNd die Muffins haben ebenfalls geschmeckt – besten Dank an die Bäckerin Claudia!


Für die Teams HCO und HCO2 in Genf im Einsatz: Leander (TW), Nik, Kimo, Daniel, Simon, Levin G., Fionn, Gian, Oliver, Matteo, Finn (TW), Luc, Valerie, Yana, Levin, Lucy, Elia Clara, Nora.


Turnierfazit der Coaches Adrian und Roger: Uns Trainern ist bis dato nicht bekannt, dass beide Teams des HCO am selben Tag, ausnahmslos alle Hockeykids, mindestens einen Torerfolg feiern konnten. Dies zeugt von einer gesunden Teamleistung und ausgeglichener Breite im HCO-Kader – Chapeau, das habt ihr HCO-Hockeykids gemeinsam einfach super gemacht! J

Im Anschluss konnten alle Kids gemeinsam und glücklich die Zugreise mit Muffins - danke Claudia! – (jammy, jammy) und intensiven Bässen und Gesängen nach Olten fahren. Zwischen Yverdon und Neuenburg half den Oltner Kids gar noch eine Pfadigruppe kräftig beim Singen mit! Die Hin- und Rückreise mit dem Zug nach Genf war allein schon ein Event für sich, eventuell aber nicht ganz für alle Mitreisenden ;-) Am Solothurner Bahnhof verabschiedeten wir uns dann «unüberhörbar» von Nora, welche mit ihrer Familie bereits einem weiteren Event nachgegen durfte. Kurz darauf in Olten angekommen - die Reise hätte gemäss den Kids durchaus noch länger dauern dürfen ;-) - verabschiedeten wir uns von dem tollen Event und freuen uns bereits auf das nächste Mal! Auf jeden Fall hat die Reise unser Team sichtlich zusammengeschweisst.


Detailberichte zu den einzelnen Spielen von den Coaches Adrian Berger und Roger Villars...


BBHC - HCO2 0:3 (0:2)

Im ersten Spiel stand der HCO2 dem technisch versierten Team von Black Boys Genf gegenüber. Genau wie angenommen entwickelte sich das Spielgeschehen grösstenteils im Mittelfeld mit leichten Vorteilen auf Seiten der Oltner Kids. Mit fortlaufender Spieldauer konnten die Oltner sich nun vermehrt die eine oder andere Torchance erarbeiten und mit zwei tollen Toren die verdiente, jedoch hart erkämpfte 0:2 Pausenführung erzwingen. Nach dem Seitenwechsel blieben die Genfer weiterhin sehr aufsässig, doch die Oltner spielten sehr konzentriert, liessen auch jetzt nichts anbrennen und konnten mit ihrem 3. Tor den Vorsprung gar noch erhöhen und diesen gekonnt ins Trockene bringen. Somit war der Auftakt für Team HCO2 vollends geglückt. Apropos ins Trockene – wir hatten tollsten Sonnenschein bei 25°C – zum Spielen schon wieder fast zu warm, wenn man es nicht mehr gewohnt ist…

HCO - SL 1:4 (1:2)

Im ersten Spiel des HCO1 wurden wir von Stade Lausanne empfangen. Die Oltner waren von Beginn an präsent und wussten, auf welche Spieler von Lausanne sie ein besonderes Augenmerk legen mussten. Zu Beginn fand das Spiel mehrheitlich im Mittelfeld statt, dies ist der vor allem der tollen Defensivarbeit zu verdanken. Der Gegner wurde schon früh gestört und so konnte das Spiel lange Zeit offen gestaltet werden. Nach rund 10 Minuten konnten die Lausanner durchbrechen und erzielten so den Führungstreffer und doppelten nur gerade 2 Minuten später auf 2:0 nach. Mit dem Ziel, diesen Zwischenstand in die Pause mitzunehmen, konnte sich der Coach anfreunden, jedoch nicht die Spieler, ihnen gelang kurz vor der Pause der verdiente Anschlusstreffer zum 1:2. In der zweiten Halbzeit wollten die Kids des HCO unbedingt den Ausgleich erzwingen. Die Chancen waren vorhanden, sie scheiterten jedoch am stark aufspielenden Torhüter der Lausanner. So kam es wie es halt so oft kommt - die Lausanner erzielten dank zwei kurzen Ecken kaltblütig die Tore zum 3:1 und 4:1 Schlussresultat.


HCO - HCO2 2:5 (2:3)

Im zweiten Spiel standen sich die beiden Oltner Teams direkt gegenüber. In der 1. Halbzeit konnte man wirklich ein sehr ausgeglichenes Spiel bestaunen. Bei dem der HCO mit jeweils 1:0 und 2:1 in Führung ging, doch bis zur Pause konnte sich der HCO2 aufrappelten und mit zwei Treffern ihrerseits mit 2:3 in die Pause gehen. Nach dem Seitenwechsel waren es nun die Kids des HCO2, die sich Vorteile erspielen konnten und bis zum Schlusspfiff noch zwei weitere Tore erzielten und so das lange Zeit äusserst spannende Oltner Hockeyduell mit 2:5 für sich entschieden. Ein wirklich cooles Spiel von beiden Teams! Am Ende schien dem HCO dann doch etwas die Puste ausgegangen zu sein.


HCSt - HCO 0:10 (0:6) Der HCO startete mit einem regelrechten Feuerwerk gegen die Steffisburger und legten in der ersten Halbzeit eine 6:0 Führung auf den Rasen. Was im Spiel gegen Lausanne fehlte, konnte in diesem Spiel umgesetzt werden – die Kaltblütigkeit vor dem Tor. Defensiv hatten die Oltner deutlich weniger zu tun als noch gegen Lausanne, daher konnten sie sich nun vermehrt auf die Offensive konzentrieren. Die Oltner liessen auch im 2. Spielabschnitt nichts anbrennen und konnten 4 weitere Tore nachliefern, wobei es durchaus auch noch mehr hätten sein können.


HCO2 - SL 2:2 (2:2)

Im dritten Spiel des HCO2 sah man sich den Spielern aus Stade Lausanne gegenüber. Und es entwickelte sich ein sehr attraktives Hockeyspiel von beiden Teams. Im ersten Abschnitt fanden die Oltner Kids vorerst noch nicht zu ihrem gewünschten Kombinationsspiel und blieben oftmals an der aggressiven Lausanner Verteidigung hängen. Und als man dann noch dem Spielmacher der Lausanner ab und zu viel Spielraum gewährte, wurden die Oltner prompt mit dem 0:1 Rückstand betraft. Nun schien ein Ruck durch Team HCO2 zu gehen und sie konnten ihrerseits die Bälle der Lausanner durch gutes Positionsspiel früher abfangen und so bei einem mustergültigen Konter, durch einen Elia’schen Hammer-Schlagschuss über den Kopf des TW an die Unterkante der Latte, zum verdienten 1:1 ausgleichen. Doch etwas überraschend konnten die Lausanner nach einer Kurzen-Ecke erneut mit 1:2 in Führung gehen. Wiederum kämpften sich die Oltner Hockeykids in Spiel zurück und konnten so den mehr als verdienten Ausgleich zum 2:2 noch vor Pause bejubeln. In der Pause wurden dann einige positionsspezifische sowie taktische Feinheiten bei den Oltner abgestimmt, fortan schien es eine Frage der Zeit, bis der Führungstreffer für Team HCO2 fallen würde. Immer und immer wieder konnten die Oltner Kids über ihre starke rechte Seite mit schönen Kombinationen in die Abschlusszone der Lausanner eindringen und zum Torabschluss kommen. Doch entweder der Gegnerische Goalie hielt die Bälle gekonnt oder man versemmelte die herausgearbeiteten Torchancen gleich reihenweise. So blieb es bei einem eher schmeichelhaften Punktgewinn für die Lausanner.


BBHC - HCO 3:0 (3:0)

Mit den Black Boys aus Genf, wartete nun neben dem HCO2 der vermeintlich stärkste Gegner auf Team HCO. Das Ziel war auf Seiten der Oltner möglichst kein Tor einzufangen und so wurde das Spiel grösstenteils im Mittelfeld abgehalten. Dies dank dem guten und frühen Stören der Genfer durch die Oltner Kids, welche bis zu diesem Zeitpunkt zu keinen nennenswerten Torchancen kamen. Doch das Spiel entwickelte sich gegen die Hockeykids aus Olten, im Zweifelsfall bekamen meistens die Genfer den Ball zugesprochen, und so entstand der völlig überraschende 1. Torerfolg von Black Boys, welcher zudem sehr umstritten und schwierig nachzuvollziehen war, denn der Ball war nach Oltner Sicht nicht hinter der Torlinie - Der Schiri hat halt immer recht. In ähnlichem Stil verlief die 1. Halbzeit weiter, Stockschläge sowie offensichtliche Fussfouls der Genfer wurden nicht geahndet, daraus resultierten weitere Torchancen für die Black Boys, welche daraus bedauerlicherweise bis zum Seitenwechsel auf 3:0 erhöhen konnten. In der Pause hat man sich untereinander gemeinsam motiviert, um immerhin den 2. Abschnitt für sich zu entscheiden. Es sei vorweggenommen – «Hexer» Leander im Oltner Tor liess keinen Ball mehr passieren und stärkte damit das Vertrauen der Oltner. Dabei kamen die Hockeykids nun immer besser ins Spiel, welches sie mit zunehmender Spieldauer immer mehr zu dominieren begannen und sich so gute Torchancen erarbeiteten. Doch einige Male wurde das Tor nur sehr knapp verfehlt oder der Genfer Keeper konnte den guten Oltner Abschluss noch irgendwie verhindern. So konnte man immerhin dank starker Defensivarbeit die 2. Hälfte (0:0) mit erhobenem Kopf beenden - toll gekämpft! Nun gilt es für die Zukunft einfach auch noch die gebotenen Möglichkeiten in Tore zu verwandeln und sich in gewissen Situationen weniger auf den Schiri zu fokussieren. ;-)


HCSt - HCO2 1:13 (0:6)

Im abschliessenden Spiel gegen den HCSt waren es die Steffisburger, welche ohne Wechselspieler und im 4. Spiel nacheinander gegen den HCO2 antreten mussten, und kräftemässig am Ende schienen. So erspielten sich die Oltner Kids ohne grössere Anstrengung mit teilweise sehr schönem Kombinationsspiel Chance um Chance und konnten mit einer komfortablen 0:6 Pausenführung die zweite Halbzeit in Angriff nehmen. Der HCO2 hatte mit den aufopfernd kämpfenden Steffisburger sichtlich bedauern und einigte sich mit den Steffisburgern, fortan drei Oltner Spieler beim HCSt mitspielen zulassen. So konnten die Steffisburger immerhin ihr wohlverdientes Tor im Anschluss an einen schönen Konter bejubeln. Am Ende ging das freundschaftliche Spiel mit den Berner Oberländern mit 1:13 zu Gunsten der Dreitannenstädter aus. Dies bedeutete dank des besseren Torverhältnisses der Oltner Kids, den verdienten Tagessieg für Team HCO2.


33 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page