top of page

Drei Siege und die erste Niederlage für die HCO U12 Girls beim letzten Spieltag der Vorrunde in Bern


HCO U12 Girls, letzter Spieltag der Vorrunde am SA 28.10.23 in Bern

> HCO - RWW 4:0 (3:0)

> HCO - BHC 4:1 (3:0)

> HCO - LSC 2:3 (2:0)

> HCO - BeHC 9:0 (4:0)


Trotz dieser ersten Niederlage in der laufenden Meisterschaft gegen die Verfolgerinnen aus Luzern führen die Oltnerinnen die Tabelle nach der Vorrunde mit grossem Vorsprung und eindrücklichem Torverhältnis an 💪🏻💙🤍👌🏻🏑 Weiter so! Wir sind stolz auf Euch.


Für die HCO U12-Girls in Bern im Einsatz:

Yana (7 Tore), Valerie (3), Cloé (1), Nora, Aline, Sophia (4), Clara, Jil (4). (Coach: Adrian Berger)



Detailbericht von Coach Adrian Berger (Merci Adrian!):

"Nach dem die Oltner U12-Girls die vergangenen drei Turniere jeweils souverän gewinnen konnten, war man natürlich gespannt, ob es dieses Mal in der Bundeshauptstadt Bern, auch wieder so gut laufen wird. Mit lediglich 8 Girls, fuhren wir kurz nach 8 Uhr auf zu neuen Hockeyabenteuern. Am Berner Wankdorf Sportplatz Stadium angekommen, galt es nach Dress Vergabe und dem Umziehen, den langen Fussmarsch zum Hockeyplatz in Angriff zunehmen. Für die meisten Spielerinnen war es das 1. Mal, dass man auf dem sehr gewöhnungsbedürftigen Kunstrasen mit Granulat spielen durfte. Es ist vorwegzunehmen, dieses Mal, hat man sich innerhalb weniger als fünf Spielminuten, selbst um einen weiteren Turniersieg gebracht. Doch dies ist kein Beinbruch – daraus können wir viel dazu lernen! ;-)

HC Olten – RWW 4:0 (3:0)

Im 1. Spiel des Tages galt es sich zuerst mal an den Platz zu gewöhnen. Nichtsdestotrotz, waren es Oltnerinnen, die sogleich das Spiel Geschehen an sich rissen und dominierten. Jedoch wurde uns allen bewusst, dass es heute sichtlich schwieriger wird, unser gewohntes schnelles Kombinationsspiel, sowie die technischen Fähigkeiten voll auszuspielen. Doch bereits in der 4. Min war es nach einer Passstafette via Yana/Valerie, Sophia, welche den Führungstreffer bejubeln konnte. Lediglich zwei Minuten waren vergangen, als eine weitere Pass-Kombi-Stafette durch Jil, auf Vorlage von Valerie/Yana bereits zum 2:0 für die Oltner Girls führte. Und es kam sogleich noch besser, als Valerie in der 8. Spielminute, den Ball der Verteidigung von RWW abluchste und gekonnt zum 3:0 Pausenstand erhöhte. In der 2. Spielhälfte flachte das Spiel merklich ab, dabei behielten die Oltner Girls das Spielgeschehen weiterhin unter Kontrolle und erarbeiteten sich dennoch etliche weitere Torchancen, jedoch ging es bis zur 15. Minute, als das einzige weitere Tor zum 4:0 Sieg durch Yana gemeinsam abgeklatscht werden konnte.


Basler HC - HC Olten 1:4 (0:3)

Im 2. Spiel der Oltner Girls, galt es gegen den Basler HC anzutreten. Auch in diesem Vergleich liessen die Oltner Girls von Beginn an keine Zweifel offen, wer der Spielfavorit ist. Doch es ging bis zur 6. Minute als Yana eine Kurze-Ecke zum 0:1 verwandeln konnte. Bereits in der 8. Minute führte dann eine weitere Ecke - via Variante von Yana auf Jil zum 2:0. Und wiederum mit einer Kurzen-Ecke nach Ablauf der Spielzeit, war es dann noch einmal Jil auf Pass von Yana, welche zum 3:0 Pausenstand einschieben konnte. Wie in 1. Spiel, flachte nun auch hier in der 2. Halbzeit das Spiel merklich ab. Zudem liessen die Oltner Girls den Ball weniger gut laufen, so dass sich das Spiel nun mehrheitlich im Mittelfeld abspielte. Als den Oltnerinnen, dann eine weitere Kurze-Ecke zugesprochen wurde, verwandelten die Oltner Girls diese einmal mehr sicher, mit einem Direktschuss durch Yana zum 4:0 Führungstreffer. Nun nahmen es die Dreitannenstädterinnen etwas zu locker und wurden sogleich durch den Ehrentreffer zum 1:4 Entstand der Baselrinnen bestraft. Dennoch sehr positiv zu erwähnen ist, dass aus 6 Kurzen-Ecken - 4 Tore erzielt werden konnten … Girls, das ist mega stark!

Luzerner SC - HC Olten 3:2 (0:2)

Gleich wenige Minuten nach dem Spiel gegen Basel, galt es gegen die motivierten Luzernerinnen anzutreten. Einmal mehr nahm der HCO das Spielgeschehen gleich selbst in die Hand und dominierte das Spiel. Daraus folge bereits in der 2.Min. der 0:1 Führungstreffer durch Valerie, auf tollem Zuspiel von Jil und Clara. Nur gerade 4-Zeiger Umdrehungen später, war es dann Jil, auf Vorlage von Yana, welche das bis zu diesem Zeitpunkt hoch verdiente 0:2 mit ihren Kolleginnen bejubeln konnte. Danach wurden die Olterinnen etwas nachlässig und luden die Luzernerinnen zu 2-3 guten Torchancen ein, welche sie bis zum Pausentee jedoch nicht nutzen konnten. Wir waren gewarnt und haben uns in der Pause noch einmal gemeinsam abgestimmt, um die Defensive zu sichern und nichts anbrennen zu lassen. Doch nach der Pause, waren die Oltnerinnen für kurze Zeit – «völlig von der Rolle» indem sie oft ein Schrittchen zu spät kam. Unerklärlicherweise kassierte man zwischen der 12.-15. Min. gleich drei Gegentore, indem dieselbe Spielerin von Luzern, jedes Mal ganz allein vor der Oltner Keeperin auftauchte und das Spiel vom 0:2 Rückstand in eine 3:2 Führung drehen konnte. Nun besannen sich die Oltnerinnen auf ihre eigenen Tugenden und schnürten die Luzernerinnen in der Defensiven wieder fest. Fortan war es nur noch der HCO, welcher nun gleich serienweise tolle Abschlüsse zum möglichen 3:3 erarbeitete, jedoch beim Torabschluss ab und zu nicht ganz bereit waren oder anderseits die kaltblütig aus den vergangen Spielen vermissen liessen. Die Girls stemmten sich jedoch gegen die drohende Niederlage vorbildlich auf und kämpften bis zur letzten Sekunde mit allem was sie hatten. Doch dieses Mal blieb ihnen das Abschlussglück nicht hold, so dass am Ende die 1. Saisonniederlage Tatsache wurde, welche man sich innerhalb von 4-Minuten selbst zuschreiben musste. Doch dies ist kein Schiffsbruch, denn wir können aus dem Spiel wirklich sehr viel lernen. Zum einen, dass wir das ganze Spiel über zu 100% konzentriert bleiben sowie immer Vollgas geben müssen, und zum anderen, dass wir mit unseren vielen Torabschlüssen nicht so verschwenderisch umgehen und ganz wichtig, dabei die Defensive nicht vernachlässigen dürfen.

Berner HC - HC Olten 0:9 (0:4)

Im abschliessenden Spiel galt es gegen den Berner HC zu bestehen, welcher im Startspiel des Tages gegen unsere Bezwingerinnen aus Luzern, sich ein starkes 0:0 erspielten. Daher waren wir gewarnt, das Spiel nicht auf die leichten Schultern zu nehmen. Sehr konzentriert ging es zu Werke und so schnürten die Oltner Hockeygirls, die Bernerinnen sogleich in ihrer Platzhälfte fest, indem der Ball nun wieder viel besser gegenüber den vorangegangen Spielen laufen gelassen wurde. Bereits in der 4. Min. war es dann Cloé, welche aus einem vorbildlichem Zusammenspiel (Valerie/Yana) den 0:1 Führungstreffer erzielte. Die Girls aus Olten spielten weiterhin sehr toll zusammen und konnten so bis zur Pause auf 0:4 erhöhen. Es war Yana, die sich mit einem Hattrick «3 Tore in Folge» im Minutentackt in die Torschützinnenliste einschreiben konnte (1x KE, 1x Pass von Nora sowie 1x Vorlage von Sophia). In der 2. Spielhälfte wollten die Girls an die Leistung vor der Pause anknüpfen und dies gelang Ihnen dann auch grösstenteils. Kurz nach Wiederanpfiff, erzielten die Oltnergirls durch ein weiteres tolles vorgetragenes Zusammenspiel von Nora auf Valerie, welche den Ball perfekt zu Yana passte, dass diese sich die Ecke aussuchen konnte und so bereits auf 0:5 erhöhen konnte. Kurz darauf war es dann Valerie, auf Zuspiel von Yana, um ein weiteres Tor zu bejubeln. Die Oltnerinnen liessen nun auch nach dem 0:6 nicht locker und zeigten im letzten Spiel des Tages, zu was sie fähig sind, wenn es bei ihnen mal so richtig läuft. Es war nun Sophia, welche sichtlich ihren Torhunger stillen wollte und ebenfalls mit einem «Hattrick» wie zuvor Yana, zum 0:9 Endstand erhöhen konnte, jeweils auf tolle Vorlagen ihrer Mitspielerinnen. Bravo, das habt ihr im Abschlussspiel wirklich mega toll gemacht und aufgezeigt, dass wir das Hockeyspielen definitiv nicht verlernt haben! Nun galt es noch das letzte Spiel der Luzernerinnen abzuwarten, diese konnten ihr Spiel gegen den Basler HC etwas glücklich mit 1:0 für sich entscheiden, obwohl die Baslerinnen eher mehr Spielanteile und Torabschlüsse hatten. Somit war nun klar, dass nach drei Tagessiegen in Folge, der ebenfalls tolle 2. Platz an diesem Tag durch die Oltner Hockeygirls erspielt werden konnte. BRAVO Girls … das habt ihr auch dieses Mal, einmal mehr Klasse gemacht! An den Berner HC einen herzlichen Dank für die Turnierorganisation. Sowie ebenfalls einen grosses Dankeschön an die Fahrtdienste und Zuschauer (Denise & Bruno) die uns bei der Reise nach Bern begleiteten.

Fazit:

Nach 4 Turnieren ist aktuell festzuhalten, dass wenn die U12-Girls ihr gewohntes Zusammenspiel forcieren, sie aktuell «fast» nicht zu stoppen sind. Jedoch wenn man wenige Minuten unachtsam ist, es auch unverhoffte Überraschungen geben kann, wie eben gegen den LSC. Doch durch diese Erfahrungen können wir alle wiederum viel dazu lernen. Und wenn es mal nicht so rund laufen sollte, künftig auch auf solche Situationen besser vorbereitet sind.

Abschliessend ist zu erwähnen, dass die Feld Vorrunde 2023/24 bei den U12-Girls wirklich der «Hammer» war und wir uns dies im Vorfeld sicherlich nur erträumen konnten. Ihr Girls habt alle grosse Vorschritte gemacht … BRAVO und es macht riesig Spass - euch beim Spielen zuzuschauen. Daher werden wir in kommenden Donnerstags-Trainings bis zum Frühling, versuchen unsere Stärken zu festigen oder gar noch auszubauen, sowie die individuale Technik sowie die Kaltblütigkeit vor dem Tor zusätzlich zu fördern. Neu, werden wir nun auch einige Taktische Elemente dazu aufnehmen, um künftig in den verschiedenen Spielsituationen langsam zu lernen – wie wir uns in diesen gezielt gemeinsam Verhalten können. So wurde auch dieser 2. Rang, beim Duschen mit Musik und Gesang zelebriert, und im Anschluss mit mitgebrachten Snacks gefeiert. Als dann die Fahrdienste ihre Autos aus der Tiefgarage «doch noch» gefunden hatten, brachten uns diese sicher nach Olten zurück, während dessen sich die Girls - chillig während der Fahrt erholten."


32 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page