top of page

Die HCO U12 Kids sind SCHWEIZERMEISTER

Aktualisiert: 4. Juli


Beim Finalturnier in Wettingen am Samstag 22. Juni 2024 holten sich nach den U12-Girls auch die U12 Kids den Meistertitel auf dem Feld 💪🏻💙🤍🏑🏆🥇 Gratulation zu dieser super Leistung!


Halbfinals:

> HC Olten - RW Wettingen      4:0 (2:0)

> USTS Coppet - Basler HC        1:1 (0:0), 4:5 n.P.

Finalspiele:

> kleiner Final:  USTS Coppet - RW Wettingen 2:0 (1:0)

> Final: HC Olten - Basler HC                  4:1 (2:1)


Das HCO U12 Kids Schweizermeister-Team:

Matteo (TW), Yana, Nora, Valerie, Kimo, Simon, Fionn, Levin, Julian, Oliver, Elia, Noé. Es fehlten: Gian, Niculin und Lean.

Trainer/Coaches: Roger Villars & Adrian Berger




Detailbericht von Trainer/Coach Adrian Berger:


Nach den vergangen 6 Qualifikations-Turnieren, konnten die U12 Kids des HCO verdient die Tabellenspitze erklimmen… und so war man verständlicherweise sehr gespannt, ob es nach dem Meistertitel bei den U12-Girls womöglich zu einem weiteren Titel reichen würde, was der Mega-Hammer wäre! Jedenfalls war man sehr gut vorbereitet und hatte sich zudem mit den U12-Meistergirls Yana, Nora und Valerie in der Defensive zusätzlich verstärken können.


Modus Finalturnier: Es trafen sich die 8 stärksten Teams aus den Qualifikationsrunden zum Endturnier in Wettingen. Es wurde nun in zwei 4er-Gruppen gespielt, dabei galt es jeweils drei Gruppenspiele à jeweils 2x 10 Min auszutragen und sich den 1. oder 2. Gruppenplatz zu erspielen, um so in die Halbfinalspiele einzuziehen. Für Spannung war somit bei jedem Spiel gesorgt.

 

Basler HC - HC Olten  0:0 (0:0) Im 1. Gruppenspiel traf man auf das starke Team des Basler HC, gegen das man im letzten Turnier 1:1 gespielt hatte. Es entwickelte sich ein sehr kämpferisches Spiel mit leichten Vorteilen für die der Aare Städter aus Olten. Bis zur Pause gelang beiden Teams kein Erfolgserlebnis, so dass nach der Pause eine mögliche Entscheidung anstand. Auch nach der Pause schenkten sich beide Teams nichts und kämpften um jeden Meter Raum. Doch den Oltner wollte trotz einigen Torchancen kein Tor gelingen, da der Torwart aus Basel sämtliche Abschlüsse gekonnt entschärfen konnte. In den letzten Sekunden vor Spielende wurde es dann noch einmal sehr, sehr brenzlig vor dem Oltner Gehäuse - dies im Anschluss an eine Kurze-Ecke … doch unser Torwart Matteo rettete uns das Unentschieden gekonnt – super Mättu! Anhand der Chancen hätten die Oltner den Sieg sicherlich verdient, doch am Ende war man dennoch zufrieden nicht gar noch verloren zu haben.


Luzerner SC - HC Olten  1:0 (0:0) Im 2. Gruppenspiel durfte man nun unter keinen Umständen gegen die Innerschweizer verlieren, ansonsten wäre der Traum vom Halbfinale sicherlich bereits in weite Ferne gerückt! Man wusste um die Gefährlichkeit gewisser Luzerner Spieler, welchen man daher wenig Platz gewährten wollte, so dass diese den Oltnern möglichst wenig gefährlich werden konnten. Dies gelang auch ausgezeichnet, indem man zusätzlich durch eine starke Defensive Arbeit, das Spielgeschehen grösstenteils kontrollieren und zudem sich einige gute Abschlussmöglichkeiten erarbeiten konnte, doch der Torwart der Luzerner lief zu Topform auf, so dass es bis zur Pause 0:0 stand. Im zweiten Abschnitt galt es an die Leistungen wie vor der Pause anzuknüpfen. Einfach ein Torerfolg musste noch vehementer erzwungen werden. Es schien dann, als würde auch dieses Spiel torlos enden. Als dann bei einer zugesprochen Kurzen-Ecke, auf die tolle Herausgabe von Elia, Yana in der 17. Min., mittels Direktschuss den LSC-Keeper doch noch zum 0:1 bezwingen konnte … war der Jubel grenzenlos und lag sich in den Armen und beglückwünschte sich euphorisch … es waren immer noch 3 Minuten zu spielen, die Oltner liessen jedoch nichts mehr anbrennen. Indem sie sehr geschickt und hochkonzentriert den Vorsprung verwalteten. Somit war ein wichtiger Schritt Richtung Halbfinale geschafft – sehr gut gemacht!

 

Zürisee Hockeyteam - HC Olten  1:6 (1:3) Im letzte Gruppenspiel war die Situation so, dass die Oltner mit einem Sieg den Halbfinal Einzug aus eigener Kraft schaffen konnten. Gegen einen Gegner welcher vorab gegen den Luzerner SC klar mit 0:5 unterlegen war. Es schien als würde man die teils sehr flinken Zürisee Kids etwas unterschätzen und «Schwups» lagen die Zürcher etwas überraschend in der 2. Min. 1:0 in Führung. Das Schien der Weckruf für die Oltner Kids zu sein, den lediglich eine Minute später, stand es nach einem cleveren Zuspiel von Yana auf Fionn 1:1. Es kam sogleich noch besser, als zwei Zeigerumdrehungen später wiederum Yana, Oliver lancierte welcher die 1:2 Führung für Olten bejubeln konnte. Als dann in der 10. Min durch eine traumhaft, schöne Ballstafette via Yana/Nora, Elia sogar auf 1:3 erhöhen konnte war auch schon die Pause angesagt. In der 2ten Spielhälfte wollte man nichts mehr anbrennen lassen und arbeitet sehr konzentriert weiter, so dass sich HCO Kids die etliche weiter gute Abschlussmöglichkeiten erarbeiten und es Elia gegönnt war mit seinem Hattrick die Score auf 1:6 zu erhöhen und somit die Halbfinal Qualifikation im Anschluss an das Spiel, lautstark gemeinsam besungen werden konnte.

 

Halbfinale: HC Olten - HC Rotweiss Wettingen   4:0 (2:0)

Mit einer guten Vorbereitung ging es nun im Halbfinale um das «Eingemachte», die U12 Kids des HCO waren trotz Dauerregen hochmotiviert die einmalige Chance - in den Final einzuziehen beim «Schopf» zu packen. Es war schon sehr beeindruckend mit welchem Einsatz und Konzentration die Oltner dieses Spiel absolvierten. Dem Gegner liess man keine Zeit den Ball in Ihren Reihen zu zirkulieren und attackierte die Wettinger über die ganze Spieldauer «volle Kanne» und konnte sich so immer wieder die Bälle zurückerobern. Zwischen der 7. und 9. Minute kam die Sternstunde von Simon, indem er gleich zweimal goldrichtig am langen Posten lauerte und den «weissen Kobold» mit einer Dublette in die Maschen des Wettinger Gehäuses ballerte, dies zur hochverdienten 2:0 Pausenführung. Auch nach der Pause dominierten die Oltner das Spielgeschehen jederzeit und kamen bereits in der 13. Min. durch ein gekonntes Dribbling mit anschliessendem Zuspiel von Yana auf Fionn, zur beruhigenden 3:0 Führung. Als dann in der 15 Min. nach einer unübersichtlichen Situation sogar das 4:0 viel, war der verdiente Finaleinzug der Oltner Kids Tatsache und wurde frenetisch mit «Finale ohohohoo» in strömendem Regen auf dem Platz besungen. Ganz besonders zu erwähnen ist, dass mit einer Top-Defensive Leistung, man den Wettinger im ganzen Spiel «keine» einzige» Abschlussmöglichkeit gewährten musste – einfach hammerstark!

 

Final: HC Olten - Basler HC   4:1 (2:1)

Das Finale schien nach dem 0:0 im Gruppenspiel gegen denselben Gegner ein sehr attraktives und spannendes Spiel zu werden. Mit individuellen Gesprächen und einigen taktischen Feinabstimmungen, ging es nun im Finale um «Alles oder Nichts», auf jeden Fall waren die Kids voller Tatendrang das Ding zu rocken. Etwas nervös starteten die HCO-Kids das Spiel, mit dem Wissen, dass es nun in der entscheidenden Phase galt, seine beste Leistung abzurufen. Es lief immer noch die 1. Minute, ein Basler «wie aus dem Nichts» alleine auf den Oltner Keeper losziehen konnte und im Schusskreis zu Fall kam, nach einigen Diskussionen entschieden die Schiedsrichter auf 7-Meter – welcher etwas glücklich zum 0:1 Führungstreffer der Basler führte. Wer nun dachte die Oltner sind von der Rolle, sah sich getäuscht. Denn fortan dominierten die Aarestädter das Spielgeschehen sehr beeindruckend und kamen sogleich mit einem gepflegten Spielaufbau über die rechte Seite über mehrere Stationen gefährlich in den Schusskreis, wo Fionn in der 3. Minute den 1:1 Ausgleich bewerkstelligen konnte. Nur gerade drei Zeigerumdrehungen später, war es wiederum Fionn, welcher durch Yana lanciert wurde und so den verdienten Oltner Führungstreffer zum 2:1 mit dem seinem Team bejubeln konnte.

In der 2ten Hälfte kamen die Oltner Kids mit vollem Elan auf dem Platz zurück und machten den Basler keine Geschenke mehr und sich die Oltner Hockeykids jedoch weitere gute Abschlussmöglichkeiten erarbeiten konnten. Eine Kurze-Ecke der Oltner, führte dann in der 13. Min.  via Variante von Yana auf Elia zum 3:1 für die offensichtlich euphorisierten HCO-Kids. Als dann ein weiterer schnell vorgetragener Angriff über die rechte Spielhälfte, in der 15. Min. durch Elia gar zum 4:1 führte, war ein beruhigendes Polster für die Oltner Kids geschaffen. Doch es waren noch lange 5 Min. zuspielen - und die Oltner waren gewarnt, sich ja nicht auf den «Lorbeeren» auszuruhen. Denn die Basler Hockeykids setzten nun noch einmal alles auf eine Karte und versuchten die Oltner unter Druck zusetzten, doch die Defensive der Dreitannenstädter kam auch jetzt nicht ins Wanken und arbeitete konsequent und gekonnt, alle Bälle aus ihrer eignen Gefahrenzone weg. So dass sich die Basler bis zum Schluss keinen Abschluss mehr erarbeiteten konnten und die Kids des HCO somit mit ihrem tollen Einsatz, verdient den U12 Meistertitel sichern konnten. So liessen sich dann die HCO-Kids nicht nehmen, die letzten Sekunden herunterzuzählen, um im Anschluss den Meistertitel auf dem Platz lautstark gemeinsam zu besingen! Einfach der Hammer, was ihr Kids diese Saison alles geleistet habt – Chapeaux!


Nach dem Duschen mit Musik und Gesang, durften Kids für ihre Top-Leistungen in der Lounge in Wettingen noch ein wenig Chillen bevor es zum versprochen Meisteressen nach Oftringen in den MäCDö ging, um den sensationellen Erfolg gemeinsam würdig zu feiern. Als dann alle, überaus zufrieden über das Erreichte, auch noch die Runde McSundae’s genüsslich verschlungen waren, galt es sich zu «meisterlich» zu verabschieden, um so mit den PW’s mit unserem «Neuen Schatz» - dem Meisterpokal, in Richtung Olten zu reisen.

 

Besten Dank auch an die Turnierorganisation und Gastfreundschaft von Rotweiss Wettingen sowie den Fahrdiensten und allen die unser Team in dieser Saison 2023/24 in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben. Denn ohne euch geht es nicht - danke!


Fazit:

Nach dem U12-Girls Meistertitel vor 3 Wochen, krönte sich nun auch unser U12 Kids Team ebenfalls zum Schweizermeister 2023/24 und beeindruckte die zahlreichen mitgereisten Zuschauer trotz Dauerregen mit einer hammerstarken Leistung, bei der die drei U12-Girls zusätzlich für viel Stabilität in der Defensive sorgten. Wir sind alle mega stolz auf euch, für diese tollen Leistungen im vergangenen Jahr … bleibt alle gesund und macht weiter so! Auch unser Torwart Matteo hat aufgezeigt, dass wenn es in unserem Schusskreis brennt, er ein ganz wichtiger Rückhalt ist für unser U12 Team – bravo Matteo für die tolle Leistung wie auch Niculin an den vorangegangenen Turnieren!

 

Kurze Ecke zum vorentscheidenden 3:1 im Final


Schlusspfiff - wir sind Meister!


Dank an die zahlreich mitgereisten Fans



Medaillen- und Pokalübergabe



52 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page