top of page

Die HCO U12 Girls sind auch in Luzern nicht zu bremsen!


Die HCO U12 Girls feiern in Luzern den zweiten Tagessieg in Serie, und das erst noch ohne ein einziges Gegentor! 💪🏻🤍💙🏑


Nach fünf Siegen auf dem Utenberg gegen Luzern, Basel,

USTS Coppet, Servette Genf und Bern stehen sie mit dem Punktemaximum und einem unglaublichen Torverhältnis

von 38:0 😳 zuoberst auf dem Podest👍🏻🏆


Für die HCO U12 Girls in Luzern im Einsatz:

Nora (TW), Yana (14 Tore), Valerie (5), Cloé (6), Aline (2), Fabienne, Lucy (9), Sofia (2), Alessia. (Coach und Bericht: Adrian Berger)



Einzig die Spiele gegen das Heimteam aus Luzern und USTS Coppet waren eine etwas engere Angelegenheit. Aber lest doch selber,

im gewohnt akribischen Detailbericht von Coach Adrian Berger...


"Nach dem die Oltner U12-Girls vergangen Samstag im 1. Turnier der neuen Saison 2023/24 mit dem Tagessieg in die neue Saison starteten, war man natürlich umso gespannter, wie sie sich im 2. Turnier in Luzern gegen aktuell leistungsmässig eher unbekannte Teams schlagen würden. So fuhren die Girls aus Olten kurz vor 8 Uhr nach Luzern und Alessia von den U10 unterstützte uns auch dieses Mal wieder, so dass wir mit ausreichend Spielerinnen antreten konnten – danke Alessia. Es ist auch dieses Mal vorwegzunehmen, die Oltner Hockeygirls waren auch am 2. Turniertag in bester Spiellaune und sicherten sich mit einer geschlossenen Teamleistung, mit 5 Siegen (Torverhältnis 38:0) verdient den Tagessieg - ein mega BRAVO an die U12-Hockeygirls - weiter so - gemeinsam seit ihr der HAMMER!

Luzerner SC - HC Olten 0:2 (0:1) Nach einem guten Einspielen und einigen Taktischen Anweisungen des Trainers, stand man sich gleich im 1. Spiel dem vermeintlichen Turnierfavoriten des LSC gegenüber. Man startete gut in das 1. Spiel des Tages und bereits nach wenigen Minuten konnte Cloé auf Pass von Valerie/Lucy die Führung zum 0:1 bejubeln. Doch bis zur Pause gelang den Oltnerinnen trotz merklicher Feldüberlegenheit kein weiterer Treffer. Mit guten Vorsätzen wollte man den 2. Spielabschnitt wieder in gewohnter Manier bestreiten. So traf Cloé mit einem Energieanfall zum verdienten 0:2 für die Dreitannenstädterinnen. Doch nun schlichen sich vermehrt Fehler bei den Oltner Girls ein, sie schienen etwas unkonzentriert oder in gewissen Situationen zu hektisch zu agieren. Was die vielen Fussfehler und die ungewohnte Anzahl an Ballverlusten erahnen liessen. So kamen die Luzernerinnen nun etwas besser ins Spiel, doch die Möglichkeiten mittels Kurzen Ecken konnten die Oltnerinnen gemeinsam mit Unterstützung von Nora im Tor, allesamt entschärfen und schlussendlich einen verdienten 0:2 Erfolg einfahren.


HC Olten - Basler HC 9:0 (4:0)

Im 2. Spiel der Oltnerinnen galt es, gegen das bereits bekannte Team aus Basel anzutreten. Auch in diesem Vergleich liessen die Oltner Girls von Beginn an nichts anbrennen und erzielten mittels 2 Kurzen Ecken und zwei weiteren schön herausgespielten Toren eine komfortable 4:0 Pausenführung. Im zweiten Abschnitt konnten die HCO-Girls ihre spielerischen Vorteile weiter ausnutzen und so gelang Aline, kurz nach der Pause, nach sehr schönem Zusammenspiel ihrer Mitspielerinnen bereits der 5. Oltner Treffer. Bis zum Spielschluss konnten noch vier weitere tolle Tore der HCO-Girls bejubelt werden.

HC Olten - USTS Coppet 3:0 (2:0)

Gleich im Anschluss an das erfolgreiche Spiel gegen Basel, galt es nun gegen das unbekannte Team von USTS anzutreten. Die Oltnerinnen nahmen auch in diesem Spiel das Spielgeschehen gleich von Anfang an in ihre Hände und wurden in der 7. und 8. Minute gleich mit 2 Toren (1x KE) zur 2:0 Führung belohnt. Das war auch gleich der Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel taten sich die Oltner Girls etwas schwerer, hauptsächlich durch die Tatsache, dass der Ball nicht mehr so gut in ihren eigenen Reihen laufen gelassen wurde. Dennoch konnten die HCO-Girls mit einer schönen Eckenvariante durch Sofia ein weiteres Tor zum 3:0 Endstand erzielen.

HC Olten - Servette HC 17:0 (8:0)

Nach zwei Spielen Pause war man gespannt, wie wir uns gegen Servette Genf meistern würden. Da der SHC lediglich mit 5 Spielerinnen und einer Torfrau angetreten war, hat man sich vor dem Spiel geeinigt, anstelle 6 gegen 6 mit nur 5 gegen 5 zu spielen. Dies eröffnete den Oltner Girls jedoch noch mehr Spielraum auf dem Platz, welcher rigoros ausgenutzt wurde. Bis zur Halbzeit konnten die Oltnerinnen mit schönen Passkombinationen bereits 8 Tore erzielen. Auch nach der Pause spielte man sich in einen regelrechten Torrausch und konnte durch etliche schöne Passstaffeten weitere 9 Tore zum ungefährdeten Sieg erzielen, bei dem Yana gleich zwei lupenreine Hattricks gelangen!

HC Olten - Berner HC 7:0 (4:0)

Im letzten Spiel des Tages ging es um den Tagessieg für die Oltnerinnen, für diesen es mindestens 1 Punkt zu erspielen galt. Man startete sehr konzentriert und liess den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren. Mit einem Doppelschlag in der 4. und 5. Spielminute konnten die Oltner Girls mittels direkt geschossener Kurzen Ecke (Yana) und einem schön herausgespielten Tor durch Valerie eine 2:0 Führung bejubeln. Es kam in der Folge noch besser und wiederum durch einen Doppelschlag - Kurze Ecke diesmal durch Lucy und mittels toller vorausgehender Ballstafette, zum verdienten 4:0 Pausenstand erhöhen. Nach dem Seitenwechsel war es dann den heissen Temperaturen geschuldet, dass das Spiel etwas an Intensität verlor. Dennoch spielten die HCO-Girls ihre Vorteile weiterhin aus und kamen in der Folge mittels 3. Eckentor sowie zwei weiteren toll herausgespielten Toren zu einem deutlichen Erfolg, welcher zugleich den ungefährdeten Turniersieg an diesem Tag in Luzern bedeutete.

BRAVO HCO-U12-Girls das habt ihr wirklich klasse gemacht und es macht riesig Spass, bei euren Spielen dabei zu sein!

Besten Dank an die Verantwortlichen des Luzerner SC für die Turnierorganisation und die freundschaftliche Bewirtung!

Fazit:

Aich beim 2. Spieltag konnte man seitens Oltner Girls wieder sehr schöne und gelungene Aktionen bestaunen. Es ist zudem erstaunlich, wie erfolgreich bereits die Kurzen Ecken (13 von 24) verwertet werden konnten… HCO-Girls, das ist krass und fast nicht mehr zu toppen! Es war interessant zu sehen, dass wenn die Girls konzentriert bleiben und ihr grossartiges Zusammenspiel zelebrieren, sie fast nicht zu stoppen sind. Jedoch auch erkennbar, dass wenn wir uns auf zu viele Einzelaktionen einlassen, uns das Leben damit selber schwer machen ;-)

Wir werden in den Trainings und Spielen versuchen, unsere bereits gewonnenen Stärken zu festigen, sowie die individuale Technik/Athletik zusätzlich zu fördern. Wie am vergangen Turnier Clara im Tor, konnte diese Mal auch Nora als Torfrau ihren Kasten reinhalten, indem Sie jederzeit hoch konzentriert die an Sie gestellten Aufgaben bravourös meisterte – Super Nora! Aktuell haben wir wohl sicherlich die zwei stärksten Torfrauen bei den U12 in den Reihen der Oltner Girls - gut zu wissen! Nora und Clara weiter so, ihr seid der sichere Rückhalt unseres Teams, wenn es um die «Wurst» geht! Das wohlverdiente Glacé nach dem Turniersieg in Luzern schmeckte sichtlich allen Girls. Im Anschluss unterstützten wir noch unsere beiden U10 Teams, die nach uns ebenfalls ein Turnier in Luzern spielten – Sie belegten mit tollen Spielen den 1. und 2 . Turnierplatz (von 10 angetretenen Teams!) – Gratulation an die U10!

Und so fuhren wir U12-Hockeygirls, einmal mehr rundum zufrieden und erfolgreich, nach Olten zurück."

21 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page