top of page

Der HCO U12 Girls Schnellzug ist nicht zu stoppen!

Aktualisiert: 28. März



Den Oltner Hockeygirls ist der Wechsel aus der Halle auf den Kunstrasen bestens gelungen. Sie waren auch beim 1. Turniertag der Feld-Rückrunde am SA 23.03.2024 in Wettingen nicht zu bezwingen.🏑💙🤍💃🏻🚆💪🏻


In sehr guter Spiellaune sicherten sie sich mit einer geschlossenen Teamleistung und 4 Siegen (Torverhältnis 13:1) einmal mehr verdient den Tagessieg!

 

U12-Girls Turnier am Samstag, 23.03.2024 auf der Bernau Wettingen

HCO - Luzerner SC 4:0 (3:0)

HCO - RW Wettingen 4:1 (3:0)

HCO - Berner HC 1:0 (1:0)

HCO - USTS Coppet 4:0 (2:0)


Für die HCO U12-Girls in Wettingen im Einsatz:

Nora (TW), Valerie (3 Tore), Yana (2), Cloé (2), Aline, Fabienne,

Lucy (4), Giulee (1), Sofia (1), Clara (Coach: Adrian Berger)




Detailbericht von Coach Adrian Berger (Merci Adrian!):


Nach dem die Oltner U12-Girls in der Hallensaison mit reiner Weste den Hallentitel gewinnen konnten, galt es sich nun wieder auf dem Kunstrasen zu profilieren. So reiste man gespannt nach Wettingen, wo bei kalten Temperaturen, uns lediglich der Wind sehr heftig um die Ohren wehte und zum Glück es immerhin von oben trocken blieb. Es ist auch dieses Mal vorwegzunehmen, die Oltner Hockeygirls waren auch am 1. Turniertag in der Rückrunde nicht zu bezwingen - und waren teilweise in sehr guter Spiellaune und sicherten sich mit einer geschlossenen Teamleistung, mit 4 Siegen (Torverhältnis 13:1), einmal mehr verdient den Tagessieg – top Girls … weiter so!


Luzerner SC - HC Olten 0:4 (0:3) 

Gleich beim ersten 1. Spiel galt es, gegen unsere einzigen Bezwingerinnen im vergangen Oktober (3:2) anzutreten und zu versuchen uns zu revanchieren. Die Oltner Girls starteten konzentriert und machten in gewohnter Weise Druck auf die Gegnerinnen und kamen so bereits in der 3. Min. durch Lucy auf Pass Valerie/Yana zum Oltner Führungstreffer. Es kam sogar noch besser, als 2 Minuten später Yana auf Pass von Lucie/Aline zum 0:2 erhöhen konnte. Als Valerie dann vor der Pause sogar noch einen weiteren Treffer zum 0:3 Pausenstand bejubeln konnte – hätten wir uns dies gegen den LSC so wirklich nicht erträumen lassen. Doch die HCO-Girls neutralisierten die Luzernerinnen sehr konsequent und liessen in diesem Spiel gegen den LSC wirklich nichts anbrennen. In der 2. Spielhälfte schien, als würden die Oltner Girls sich auf das Halten des Resultats begnügen, indem sie nicht wie vergangen Herbst, in die Konter der Luzernerinnen laufen wollten. Dies wurde souverän umgesetzt und konnten so, die LSC-Girls grösstenteils weit vom eigenen Tor fernhalten. Dennoch erarbeiteten die Oltner Hockeygirls weitere tolle Chancen, welche sie jedoch teilweise leichtfertig vergaben. Es war dann Cloé auf Zuspiel von Valerie gegönnt, mit einem weiteren Tor, das hoch verdiente 0:4 Siegestor mit ihren Kolleginnen abzuklatschen. Das war doch schon mal ein Hammer Auftakt ins Turnier!


HC Rotweiss Wettingen - HC Olten 1:4 (0:3)

Im 2. Spiel der Oltner Girls, galt es gegen das Heimteam aus Wettingen anzutreten. Wie gewohnt nahm der HCO das Spielgeschehen gleich selbst an die Hand. Und bereits in der 2. Spielminute war es dann Lucy, auf Pass von Aline, welche den Torreigen eröffnete und wenig später doppelte Valerie bereits zum 0:2 nach. Das lief bis dahin ja mal wieder rund. Kurz vor der Pause war es dann wiederum Lucy, auf tollem Zusammenspiel mit Valerie/Yana, welche zum 0:3 Pausenstand erhöhen konnte. Im zweiten Spielabschnitt gab man den Gastgeberinnen nun etwas mehr Raum oder blieb oft mit unkontrollierten Pässen direkt in die Vorhand der Wettinger hängen. Es dauerte bis zur 17.Min., bis Lucy auf Vorlage von Yana, der Torflaute ein Ende setzte und den «weissen Kobold» zum 0:4 in die Maschen hämmerte. Kurz vor Schluss gelang dann Wettingen, im Anschluss an einen ungeplanten Spielerwechsel der Oltnerinnen, noch der Ehrentreffer zum 1:4 Schlussstand.

 

Berner HC - HC Olten 0:1 (0:1)

Nach zwei Siegen in der Tasche galt es nun gegen das vermeintlich schwächer eingestufte Team des Berner HC anzutreten um drei weitere Punkte zu ergattern. Die Oltner Hockeygirls dominierten das Spiel einmal mehr von Beginn weg und wie in allen Spielen, gelang bereits in der 3. Minute den Oltner Girls, aus einem Gefühl vor dem Berner Tor, der bereits zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer zum 0:1 durch Valerie. Es schien, als ob die Girls aus Olten nun etwas zu entspannt agierten, indem sie gleich reihenweise top Torchancen versiebten, so dass es mit einer ungewohnt knappen 0:1 Führung in die Pause ging. Mit guten Vorsätzen nahmen die Girls den 2. Spielabschnitt in Angriff, doch irgendwie war wortwörtlich «der Wurm» drin. Es gibt Spiele da läuft es von alleine oder solche die «eher zum Vergessen» sind. ;-) Obwohl die Girls aus der Dreitannenstadt sich etliche Chancen erspielten, um den Spielstand zu erhöhen, war man in diesem Spiel im Kopf einfach nicht wach genug und so auch offensichtlich zu umständlich in den eigen Abschlussversuchen, die alle samt nicht genutzt werden konnten. So kamen wir dann sogar mit einem blauen Auge davon, als die Bernerinnen ihre beste Torchance kurz vor Spielende nicht nutzten und die HCO-Girls sichtlich erleichtert, den sehr knappen und dennoch verdienten Sieg einfahren konnten.


USTS Coppet - HC Olten 0:4 (0:2)

Im abschliessenden Spiel gegen USTS aus Coppet, galt es die Ungeschlagenheit zu bewahren. In der Vergangenheit waren die Spiele gegen Coppet stehts sehr umkämpft. Vor allem wollten die Oltner Girls sich gegenüber dem vorangegangen Spiel steigern, und zeigen, dass mit ihnen weiterhin zu rechnen ist. Hochkonzentriert erspielten sich Oltnerinnen bereits zu Beginn gute Torchancen, und bereits in der 3. Minute durfte Giulee auf tolle Vorlagen von Sophia/Valerie ihr 1. Tor auf dem Feld der U12 Girls feiern – bravo! Die Oltner Girls knüpften nun weiter an ihre gute Leistung an und liessen den USTS Girls wenig Zeit und Raum, so dass diese hauptsächlich mit defensiv Aufgaben beschäftigt waren und die Oltnerinnen regelmässig so zu weiteren Torchancen kamen. In der 7. Min. war es dann so weit, als den Oltner Girls eine Kurze-Ecke zugesprochen wurde, welche durch Yana direkt verwandelt werden konnte und zugleich den 0:2 Pausenstand bedeutete. Mit demselben Engagement starteten die HCO-Girls nach der Pause, indem Olten das Spielgeschehen weiterhin von A-Z diktierte und so zu weiteren Chancen kamen, welche jedoch leider lässig vergeben wurden. Doch mit einem Doppelschlag in der 17. Min. durch Sophia mittels vorbildlicher Pass-Stafette via Valerie/Yana, sowie kurz darauf durch Cloé via Lucy/Yana konnten dann die HCO-Girls zum verdienten 0:4 Erfolg erhöhen - Gratulation. Ganz besonders ist zu erwähnen, dass in diesem Spiel wirklich alle Spielerin des HCO einen vorbildlichen kämpferischen Einsatz zeigten – bravo, das habt ihr wirklich tollgemacht – geht doch ;-)! Auch unsere Torfrau Nora, hat einmal mehr aufgezeigt, dass wenn es in unserem Schusskreis brennt, sie ein ganz wichtiger Rückhalt ist für unser Girls-Team – bravo und danke Nora – toll gespielt!


Fazit:

Nach einem weiteren erfolgreichen Turnier sind wir sehr stolz auf euch Hockeygirls. Ihr zeigt teilweise bereits grossartiges Hockey. Unser Ziel wird es sein noch etwas konstanter zu spielen, mehr an sich selbst zu glauben, weniger auf Dinge Rund um das Hockey zu kümmern sowie die Vorhand der Gegnerinnen mehr zu meiden. ;-)Auch der Coach durfte an diesem Turnier viele wichtige Erkenntnisse gewinnen, welche wir euch gerne in den kommenden Trainings aufzeigen möchten, um euch persönlich die in eurem Hockeyspiel weiterzuentwickeln. Wir werden auch in kommenden Trainings versuchen, unsere Stärken zu festigen, sowie die individuale Technik sowie vor allem die Kaltblütigkeit vor dem Tor zusätzlich zu fördern. Nach dem Duschen mit Musik und Gesang, durften alle Girls für ihre Leistungen «Schleckzeug» entgegennehmen und anschliessend sich mit Hot-Dog und Pommes verköstigen sowie auf der Sommer-Lauch der Wettinger etwas aus chillen oder auf den Hockeyplatz Fussball spielen. Bis dann die Fahrdienste ein Machtwort sprachen und es doch noch in Richtung der Mitfahrgelegenheiten ging, wo wir uns alle verabschiedenden. Und so fuhren wir Oltner Hockeygirls, einmal mehr zufrieden sowie ein weiteres Mal sehr erfolgreich – entspannt nach Olten und freuen uns bereits jetzt auf die nächsten gemeinsamen Hockeyabendteuer.


Besten Dank auch an Wettingen für die Turnierorganisation und Bewirtschaftung!

28 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page