Damen 2 startet druckvoll - gewinnt aber erst im Shootout

Spiel NLB Damen HCO 2 – RS Zürich Sonntag 19.9.21


Für die neue Saison kamen mit Tamara Kropf und Sarah Weidmann zwei routinierten Spielerinnen ins Kader des 2. Damenteams zurück. Zusammen mit den jungen Girls und der Verstärkung von zwei Damen des ersten Damenteams starteten sie in die neue Saison gegen Red Sox aus Zürich.



Die Oltnerinnen starteten druckvoll und kamen gleich in den ersten Minuten zu Torchancen, welche aber allesamt nicht genutzt wurden. Nach 6 Minuten kamen auch die Gegnerinnen langsam ins Spiel, ihre Taktik war, durch lange Bälle schnell in den Kreis zu kommen.


So waren es die Zürcherinnen die nach 8 Minuten durch einen Konter das erste Tor erzielen konnten.

Das Heimteam drückte unbeeindruckt nach vorne und erarbeitete sich weiterhin viel Ballbesitz. In der 10. Minute konnte Red Sox wieder durch einen mustergültigen Konter durch die routinierte Stürmerin das 0:2 erzielen. Drei Minuten vor Ende des ersten Viertel wurden die Bemühungen der Oltnerinnen endlich belohnt. Ein schöner Angriff über die linke Seite, in dem Julia den Ball halblinks vor dem Kreis direkt spielte und Paula nur noch ablenken musste zum verdienten 1:2.


Für das zweite Viertel wollten sich die HCO Damen besser auf die Konter des Gegners einstellen und weiter nach vorne spielen. Leider dauerte es nur zwei Minuten und sie wurden genau gleich wie beim 0:2 ausgekontert und es stand schon 1:3. Danach neutralisierten sich die Teams und es gab nur noch wenige Torchancen.


Nach der Pause stellten die Damen von Zürich ihre Taktik um, dies kam dem Spiel der Oltnerinnen entgegen. Sie konnten wieder viel Druck aufs gegnerische Tor ausüben und das Spiel ging nur noch in eine Richtung. Leider brauchte es mehrere Chancen, bis in der 50. Minute Julia nach mehreren Abprallern endlich das 2:3 erzielen konnte.


Im vierten Viertel spielte weiterhin nur noch der HCO, die Zürcherinnen kamen nur noch selten in den generischen Kreis.

5 Minuten vor Schluss, schloss Anja eine schöne Ballstafette ab zum Ausgleich. Die Spielerinnen von Olten suchten vehement die Entscheidung, leider wurden auch zahlreiche Strafecken nicht genutzt und so musste ein Penalty Shootout das Spiel entscheiden.


Olten begann, scheiterte aber denkbar knapp am Pfosten, RS konnte ihren ersten Penalty versenken.


Da danach alle Oltnerinnen trafen und der Gegner nicht mehr traf, holte sich das Heimteam äusserst verdient die zwei Punkte.

Für den HCO spielten: Tamy Kropf, Sarah Weidmann, Petra Gäumann, Julia Obi, Lena Grütter, Paula Schwab, Anna Schneider, Elena Jäggi, Cherilyn Schärer, Jana Grütter, Vianne Oetiker, Anja Buri, Leila Lysser und im Tor Elena Schneider. Coach Hebi Grütter.


Tore 8. Min 0:1 / 10. Min. 0:2 / 14. Min. 1:2 Paula Schwab / 19. Min. 1:3 / 50. Min. 2:3 Julia Obi / 65. Min. 3:3 Anja Buri. Im Shootout trafen für Olten Cherilyn, Julia und Leila

57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen