top of page

NLA Damen: Sieg gegen GC und knappe Niederlage gegen RWW im Tägi


6:0 Sieg gegen GZ Zürich und 2:4 Niederlage für die HCO-Ladies bei der zweitletzten NLA-Qualifikationsrunde in Wettingen.


Das erste Spiel gegen das Tabellenschlusslicht GC Zürich war vom Anfang bis zum Schlusspfiff eine klare Sache. Die Oltnerinnen setzten Dauerdruck auf und konnten das Skore vor Allem auch dank toller Eckenverwertung kontinuierlich bis zum Endstand von 6:0 hochschrauben. Oltner Torschützinnen: 2x Séline Grütter (2x KE),

2x Nadine Pfister (2x KE), Nora Wintenberger, Anja Buri


Der Spitzenkampf gegen das Heimteam, die NLA-Leaderinnen RW Wettingen, begann etwas überraschend. Rotweiss startete anstelle der Torhüterin provokativ mit einer sechsten Feldspielerin. Damit konnten sie die zurückhaltend agierenden Oltnerinnen tatsächlich kontinuierlich unter Druck setzen. Die HCO-Ladies hatten wenig kreative Ideen, um vor das verwaiste Wettinger Tor zu kommen und begnügten sich mehrheitlich mit Defensivarbeit – ein gefährliches Unterfangen, dass aber dank einigen Paraden von Keeperin Fazis lange gut ging – ganz genau bis zur letzten Spielminute der ersten Halbzeit – dann fand doch eine kurze Ecke den Weg ins Tor zum 1:0 Führungstreffer für Rotweiss.


In Halbzeit zwei ging es gleich weiter, die RWW-Keeperin blieb auf der Bank. Nun erarbeitete sich der HCO aber mehr Chancen und wurde vor dem Wettinger Tor gefährlicher. In der 29. Minute erzielte Anja Buri nach einem schnell ausgeführten Angriff den vermeintlichen Ausgleich, der aber aus unklaren Gründen aberkannt wurde. Rotweiss nutzte die allgemeine Oltner Verwirrtheit nach anfänglich grossem Jubel mit einem schnellen Konter zur 2:0 Führung. Fünf Minuten später kassierte RWW eine 2-Minuten-Strafe. Nun nahmen auch die Oltnerinnen die Keeperin heraus und nutzten die Chance mit 6:4 Spielerinnen. Eine von Stéphi Weber knallhart geschossene Ecke wurde regelwidrig abgewehrt und Séline Grütter verwertete den fälligen Siebenmeter routiniert zum 1:2 Anschlusstreffer. Plötzlich war alles wieder offen und das Spitzenspiel wurde in der Schlussphase doch noch zum attraktiven offenen Schlagabtausch. Ein Olter Abwehrfehler ohne Bedrängnis ermöglichte Rotweiss die erneute Erhöhung auf 3:1 4 Minuten vor dem Ende- Der HCO warf nun alles nach vorne und kassierte 50 Sekunden vor dem Schlusspfiff nochmal einen Konter zum 1:4. Aufstecken kam aber nicht in Frage - ein gutes Signal der HCO-Ladies! Und tatsächlich verwertete Séline Grütter 10 Sekunden vor Schluss noch eine Kurze Ecke zum 2:4 Endstand.


Fotoauswahl Spiel RWW - HCO von Alfred Wälti:


In der letzten Qualifikationsrunde am Samstag, 28.01.2023 in der Zürcher Utogrundhalle, wo auch das Final4 stattfinden wird, heissen die Oltner Gegnerinnen Luzerner SC (15:30) und Basler HC (17:30).


Sonntag, 22.01.2023, Tägerhard Wettingen


HCO - GCZ 6:0 (3:0)

8. 1:0 Séline Grütter KE

14. 2:0 Nora Wintenberger

17. 3:0 Nadine Grütter KE

25. 4:0 Nadine Grütter KE

28. 5:0 Anja Buri

36. 6:0 Séline Grütter KE


HCO - RWW 2:4 (0:1)

19. 0:1 KE

29. 0:2

36. 1:2 Séline Grütter 7m

37. 1:3

40. 1:4

40. 2:4 Séline Grütter KE


Für die HCO-Ladies in Wettingen im Einsatz:

Goalie Ursina Fazis, Captain Séline Grütter, Stéphi Weber, Lea Kim, Nadine Pfister, Janine Grütter, Anja Buri, Nora Wintenberger,

Julia Obi, Dunja Härtsch, Anne Bohrer

(Coach: Jasper Härtsch)


Resultate und Tabelle Hallenmeisterschaft NLA Damen


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page