top of page

Ernüchternde NLA-Heimrunde für die HCO Herren

Aktualisiert: 2. Dez. 2022


Die HCO-Herren bekommen ausgerechnet in der Heimrunde einen herben Dämpfer und fallen nach zwei Niederlagen gegen Leader RWW (2:6) und den LSC (1:2) auf den dritten Tabellenrang hinter Wettingen und GC zurück. Der Vorsprung auf Luzern auf dem vierten Platz beträgt nur drei Punkte.


Verfolger RWW machte im ersten Spiel von Anfang an klar, wer an diesem Tag Herr in der Stadthalle war und liess dem HCO nicht den Hauch einer Chance. Mit viel Druck aufs Tor von HCO- und Nationalkeeper Rogger zogen die Aargauer bis zur 17. Minute bereits auf 0:4 davon. Das 1:4 durch Studemann 2 Min. vor der Halbzeit war nur ein leiser Hoffnungsschimmer, denn nach kurz nach der Pause zog Wettingen wieder auf 1:6 davon. Wiederum Studemann konnte 3 Min. vor Schluss mittels Kurzer Ecke nur noch Resultatkosmetik zum 2:6 Endstand betreiben. Die Rotweissen waren schlicht in allen Belangen überlegen und siegten auch in dieser Höhe verdient.


Das zweite Spiel gegen den Luzerner SC war ausgeglichen und hart umkämpft. Die Oltner schienen die Klatsche gegen RWW gut verdaut zu haben und starteten druckvoll. Leider wurde die erste Ecke in der 6. Minute verstoppt und auch weitere gute Torchancen im zweiten Viertel konnten auf Oltner Seite nicht genutzt werden. Captain Muggli traf nach einem schön vorgetragenen Oltner Angriff nur die Torumrandung, um dann zuzusehen, wie die Luzerner im direkten Gegenzug eine Ecke herausholten, die Martin Greder zum Leidwesen des HCO direkt zur 0:1 Halbzeitführung verwerten konnte. Das Heimteam setzte sein druckvolles Spiel nach der Pause unvermindert fort und wurde nach einigen knappen Fehlversuchen in der 27. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Roth verwertete ein Zuspiel von Captain Muggli nach dessen unwiderstehlicher Vorarbeit über die rechte Seite. Die Freude währte aber nur kurz, denn nur zwei Minuten später konnten die Gäste nach einem Konter durch Oswald wieder in Führung gehen. Im letzten Viertel drückte der HCO vehement auf den Ausgleich und erspielte sich weitere gute Torchancen. Unter Anderem sah Gassner seinen super Torschuss 5 Minuten vor dem Ende vom Luzerner Verteidiger auf der Torlinie herausgekratzt und auch zwei Oltner Ecken fanden den Weg ins Tor nicht. Für die letzten zwei Minuten überliess Keeper Müller einem sechsten Oltner Feldspieler den Platz, aber die Gäste aus Luzern hielten den knappen Sieg bis zum Schlusspfiff fest.



Nach der Nati-Pause infolge Hallen-EM vom 7.-11.12.2022 in Hamburg https://www.sport.de/hallenhockey/eurohockey-hallen-em/spielplan/

(vom HCO sind Keeper Laurent Rogger und Spielmacher Lorenz Gassner dabei!)

folgen in der nächsten Runde am Sonntag, 18.12.2022 in Genf die für den HCO wegweisenden Spiele gegen die Tabellenschlusslichter Basler HC (11:00) und Black Boys Genf (14:00) - mit zwei Siegen wäre die Qualifikation fürs Final4 gesichert, und es könnte höchstwahrscheinlich auch das Aufeinandertreffen mit Topfavorit RWW im Halbfinal vermieden werden.


Samstag, 26.11.2022, Stadthalle Olten


HCO - RWW 2:6 (1:4)

4. 0:1 Yves Morard

7. 0:2 Alessio Brunold

15. 0:3 Manolo Keller

17. 0:4 Robin Aebi

18. 1:4 Quentin Studemann

22. 1:5 Manolo Keller

25. 1:6 Max Fischbach

27. 2:6 Quentin Studemann KE


HCO - LSC 1:2 (0:1)

17. 0:1 Martin Greder KE

27. 1:1 Cyrill Roth

29. 1:2 Max Oswald


Für den HCO in Olten im Einsatz:

Goalies Laurent Rogger (gegen RWW) und Stephan Müller (gegen LSC),

Captain Dave Schärer, Nico Muggli, Quentin Studemann, Lorenz Gassner,

Lukas Hengartner, Mattia Ribaudo, Corsin Rauch, Cyrill Roth, Kevin Wintenberger

(Coach: Mirko Hug)


Resultate und Tabelle NLA Herren

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page